Was ist Amateurfunk?

 

Amateurfunk ist ein nichtkommerzieller Funkdienst, der von Privatpersonen für ihre eigene Aus- und Weiterbildung, mit Gleichge-sinnten weltweit untereinander und für technische Studien ausgeübt wird. Er bietet die umfang-reichsten Betätigungsmöglichkeiten in einem Funkdienst, die einer Privatperson zur Verfügung stehen, und geht in seinen Möglichkeiten weit über die des CB-Funks (Citizens' Band Radio) hinaus. Ähnlich der Teilnahme am Automobil-verkehr mit einem Kraftfahrzeug ist aber eine Genehmigung erforderlich, die in verschiedenen Klassen in einer mit Erfolg bestandenen Prüfung erworben werden kann, in der Fachwissen und praktische Tätigkeiten auf dem Gebiet des Amateurfunks demonstriert werden müssen.

 

Weltweit wird der Amateurfunkdienst von mehr als 2,5 Million Funkamateuren betrieben, die sich aus allen gesellschaftlichen Schichten rekrutieren. Auch wenn heute der Pioniercharakter des Amateurfunks der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts nicht mehr besteht, ist der Amateurfunk nicht bedeutungslos geworden. Die Beschäftigung mit dem Amateurfunk stellt nicht selten der Beginn einer Beschäftigung mit funkbasierten Übermittlungstechniken dar, die auch die Berufswahl beeinflussen kann und durchaus die Chancen für eine Ausbildung und Anstellung in technischen Berufen erhöhen kann. Mehr noch, ist er auch eine sehr interessante Freizeit-beschäftigung, in der Experimente und Kommunikation mit Gleichgesinnten ganz oben anstehen.

 

Funkamateure sind Menschen, die nach einer Prüfung vor der Bundesnetzagentur auf bestimmten zugewiesenen Frequenzen miteinander funken dürfen. Auf der Kurzwelle kann man so die ganze Welt mit recht einfachen Mitteln erreichen. Und auf UKW ist es mit ein bisschen Glück zum Beispiel über Satelliten oder bei bestimmten Ausbreitungsbedingungen ebenfalls möglich zumindest Verbindungen mit allen Ländern Europas aufzubauen.

 

Weitere Informationen sind auf den Seiten des DARC e.V. zu finden.

 

IPA-RADIO-CLUB (IPARC)

Liebe IPA-Freunde,

innerhalb der IPA ist der IPARC, der IPA RADIO CLUB, vertreten.

 

Weltweit agieren hier Funkamateure der IPA und treffen sich jeweils in den Runden ihres Landes. DLØIPA ist die Clubstation der IPA Deutschland. Unter Leitung unserer Clubstation werden unsere Runden geführt, oft mit Unterstützung von DFØIPA.

 

Einmal im Jahr, jeweils am ersten Wochenende im November, findet der IPA-Contest statt. Ziel ist es, so viele Verbindungen wie möglich zu anderen IPA-Mitgliedern weltweit aufzunehmen. So ist es möglich, verschiedene Diplome zu erwerben, die vom IPARC Deutschland herausgegeben werden.

 

Die IPA Nederland hat z. B. das Windmill Award herausgegeben.

 

Dieses Diplom habe ich im Dezember 2015 beantragen können.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IPA Hamm